Selbsthilfe von Kopf bis Fuß

 

Was ist eine Selbsthilfegruppe?

 

Freiwilligkeit:

In Selbsthilfegruppen schließen sich Menschen aus eigener Initiative zusammen, um gemeinsame Ziele zu verfolgen.

 

Selbstbetroffenheit:

Grundgedanke ist, dass Personen, die von Krankheiten, Lebensproblemen oder Konfliktsituationen selbst betroffen sind eine Gruppe bilden. Es gibt auch Gruppen, in denen sich Angehörige Betroffener austauschen. Je nach Zielsetzung kann es auch sinnvoll sein, dass Fachleute (Heilpraktiker oder Ärzte) eine Gruppe begleiten.

 

Selbstbestimmung:

Innerhalb einer Selbsthilfegruppe bestimmen die Teilnehmer selbst, was und wie wie viel sie von sich einbringen.

 

Ziele/Angebote:

*Ganzheitliche Selbsthilfe zur Ergänzung der professionellen Gesundheitsdienste

*gegenseitige praktische Hilfe

*Förderung gesundheitsbezogener Aktivitäten

*Förderung des eigenverantwortlichen Umgangs mit Gesundheit und Krankheit

*Gespräche, Kontakte und Geselligkeit